top of page

WAVESKI für dein Adrenalin

Rettungskräfte an australischen Stränden haben damals Surfboards verwendet, um Schwimmer in Not zu bergen. Daraus haben sich im Laufe der Geschichte unterschiedliche Formen von Boards entwickelt. Das Surfski wurde sehr populär doch im Laufe der Jahre hat sich ein weiteres, vollwertiges entwickelt - das Waveski. 1985 tauchten in Frankreich schließlich die ersten Pioniere dieser Sport-Aktivität auf.


Küstenwellen wurden von Kajakfahrern immer bestaunt, doch das abpaddeln war schwierig. Waveski-Surfing ist ein Kompromiss zwischen Kajakfahren und Surfen. Daher sind die Übungsplätze zwangsläufig die gleichen wie beim Surfen. Nach vielen Versuchen mit mehr oder weniger „zurechtgebastelten“ Abfahrts- oder Slalombooten hat sich die Praxis nun eine Bootsform zu eigen gemacht, die die Eigenschaften eines Surfbretts aufweist und in der Sitzposition und der Handhabung eines Doppelpaddels einem Kajak ähnelt .


Das Prinzip der Wettbewerbspraxis ist einfach: Die Kandidaten führen Serien durch, die sie in das Finale jeder Kategorie führen. Die Juroren bemühen sich, die Leistungen der Sportler unter Berücksichtigung der Technik und der Kühnheit jeder ihrer Figuren zu bewerten.


Die Boards: Ein Waveski ähnelt stark einem Surfbrett. Die voluminösere Form ermöglicht es Ihnen, auf dem Brett zu sitzen, ohne im Wasser zu versinken. Die Fußschlaufen und der Bauchgurt ermöglichen Halt auf dem Board. Für den Antrieb wird ein kleines Paddel (weniger als 2 m) verwendet.


Du hast dich noch nie in den Wellen mit einem Waveski ausgetobt? Dann wird es Zeit. Wenn du Urlaub auf Gran Canaria machst, dann bringen wir das Waveski-paddeln bei. Wir freuen uns auf deinen besuch.


32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen